Liebe Kolleginnen, liebe Kollegen,

in der Zeit vom 9. Januar 2017 bis zum 13. Januar 2017 ist unser Büro nicht besetzt.

In dringenden Fällen könnt ihr uns täglich von 13:30 Uhr bis 14:30 Uhr unter 0160/5331577 erreichen.

Euer IG Metall Team aus Herborn

Anspruch auf tarifliches Weihnachtsgeld?

Spätestens am 1.12.2016 war es wieder soweit: Die Beschäftigten in den tarifgebundenen Unternehmen der Metall- und Elektroindustrie, Eisen- und Stahlindustrie und im KFZ Handwerk erhielten eine betriebliche Sonderzahlung (Weihnachtsgeld).
Die Zahlung wird zumeist sehnlichst erwartet, wurde erkämpft und ist auch gerecht! Doch jedes Jahr melden sich Beschäftigte bei uns, die kein Weihnachtsgeld erhalten haben und fragen nach dem Grund dafür. 

Grundsätzlich gilt: Alle Beschäftigten in den tarifgebundenen Unternehmen, die mind. 6 Monate im Betrieb sind, haben Anspruch auf tarifliches Weihnachtsgeld. Aber es gibt auch Ausnahmen. Keine Ausnahme bilden diejenigen Mitglieder, die sich im Mutterschutz befinden oder aufgrund von Krankengeldbezug oder Erwerbsminderungsrente nicht aktiv im Arbeitsleben stehen bzw. standen. Auch sie haben einen rechtlichen Anspruch auf betriebliche Sonderzahlung und sollten diese, sofern nicht gezahlt wurde, im Januar geltend machen. Wir, Deine IG Metall Herborn helfen dir dabei, deine Ansprüche durchzusetzen - denn wer drin ist, ist besser dran!

Besser mit Tarifvertrag – besser mit der IG Metall

1% Beitrag für 100% Leistung – das passt!

Eine aktuelle Auswertung des WSI-Lohnspiegels macht deutlich: Beschäftigte profitieren erheblich von Tarifverträgen. Mit Tarifvertrag bekommen sie im Schnitt etwa 660 Euro mehr pro Monat. Und es sind keineswegs nur die unteren Lohngruppen, für die sich ein Tarif lohnt. Selbst beim Vergleich der mittleren Verdienste in der oberen Hälfte der Einkommensskala liegt der Tariflohn rund 900 Euro über dem Lohn, der keinen Tarifvertrag als Grundlage hat. Auch bei Sonderzahlungen und der Häufigkeit von Lohnerhöhungen haben Tarifbeschäftigte die Nase vorn.

Befragung 2017

mitmachen – mitreden – mitgestalten

Anfang 2017 steht wieder eine große, zentrale Befragung von Mitgliedern und Beschäftigten bundesweit an. Nach den guten Erfahrungen mit den Beschäftigtenbefragungen 2009 und 2013 ist auch diesmal das Ziel, Mitglieder und Beschäftigte in allen Branchen unseres Zuständigkeitsbereichs an der Weiterentwicklung wichtiger Projekte zu beteiligen.

Befragungszeitraum ist der 16.1. bis 26.2.2017. Mitmachen können alle Mitglieder und Beschäftigte. Fragebögen gib es bei unseren Betriebsräten und Vertrauensleuten im Betrieb. Themenschwerpunkt unserer Befragung wird diesmal das Thema Arbeitszeit sein.

Die Ergebnisse dieser Umfrage wollen wir auch für die betriebliche Diskussion unserer Arbeitszeitkampagne nutzen, Zugleich bilden sie den Ausgangspunkt der tariflichen Debatte im Jahr 2017. Mitmachen lohnt sich doppelt, denn für jeden zurückgesendeten Fragebogen wir die IG Metall einen Euro für ein oder mehrere soziale Projekt in der Region als Spende  zur Verfügung stellen.

Jubilarehrung der IG Metall Herborn 2016

Für langjährige Mitgliedschaft wurden 411 Kolleginnen und Kollegen geehrt

Jubilarehrung 2016 in der Stadthalle Haiger
25er Jubiläum
Jubilarehrung 2016 in der Stadthalle Haiger
40er Jubiläum
Jubilarehrung 2016 in der Stadthalle Haiger
50er Jubiläum
Jubilarehrung 2016 in der Stadthalle Haiger
60er Jubiläum
Jubilarehrung 2016 in der Stadthalle Haiger
65er Jubiläum
Jubilarehrung 2016 in der Stadthalle Haiger
Hans-Peter Wieth, 1. Bevollmächtigter IG Metall Herborn
Jubilarehrung 2016 in der Stadthalle Haiger
Wolfgang Schuster, Landrat

Am Samstag 22. Oktober 2016 fand in der Stadthalle in Haiger die diesjährige Jubilarehrung der IG Metall Herborn mit rund 250 Gästen in einem wahren Ehrungsmarathon statt. In der Stadthalle hatten sich die zu Ehrenden, teilweise mit Partner/in, zu diesem Festakt eingefunden. Insgesamt ehrt die IG Metall Herborn in diesem Jahr 400 Mitglieder für ihre langjährige Treue zur Organisation.

Im Rahmen des Festaktes brachte Hans-Peter Wieth, 1. Bevollmächtigter der IG Metall Herborn, den Dank dafür entsprechend zum Ausdruck und auch Wolfgang Schuster sprach als Landrat zu den Jubilaren.  Zur Stärkung der Lachmuskeln hatte die IGM Herborn das Kabarettisten-Duo „Irmchen und Heinz“ engagiert, die mit kurzweiligen Einlagen zu einer rundum gelungenen Veranstaltung beitrugen.

Organisationswahlen 2016 - 2019

Mitmachen in der IG Metall Herborn

Organisationswahlen 2016

Deine Stimme zählt

Von Januar bis Juni 2016 werden in allen Verwaltungsstellen der IG Metall die Mitglieder der Delegiertenversammlungen, die Ortsvorstände und Bevollmächtigte neu gewählt. Auch die Ausschüsse der einzelnen Mitgliedergruppen, die Delegierten für die Bezirkskonferenz sowie die Mitglieder der Tarifkommissionen werden neu besetzt. Alle Mitglieder sind eingeladen an den Mitgliederversammlungen teilzunehmen und die Mitglieder der Delegiertenversammlung Herborn zu wählen.

Dieses Gremium soll die Vielfalt der Verwaltungsstelle widerspiegeln. Daher wünschen wir uns die Kandidatur von jungen, genauso wie von erfahrenen Kolleginnen und Kollegen, ebenso wie die Kandidatur von Angestellten, Frauen, Arbeitslosen und Senioren sowie die Berücksichtigung der verschiedenen Branchen und Betriebe.

Wenn wir unsere insgesamt 88 Delegierten in 33 Mitgliederversammlungen gewählt haben, tritt unsere Delegiertenversammlung am Samstag, 11. Juni 2016 in Haiger zusammen. Die Anzahl der Delegierten richtet sich dabei nach der Anzahl der Mitglieder und dem beschlossenen Delegiertenschlüssel. Diese Delegiertenversammlung ist das höchste Entscheidungsgremium unserer Verwaltungsstelle. Hier werden die Themen und Schwerpunkte für unsere Arbeit vor Ort diskutiert und entschieden.

Der Ortsvorstand und die Bevollmächtigten setzen diese Beschlüsse gemeinsam mit den Beschäftigten der Verwaltungsstelle um.  Die in den Betrieben und Wahlbezirken gewählten Delegierten wählen den neuen Ortsvorstand und die Bevollmächtigten.
Insgesamt werden 11 Beisitzer/-innen und der/die erste und zweite Bevollmächtigte für vier Jahre neu gewählt.

Die Delegiertenversammlung ist also so etwas wie unser Parlament.

Wir möchten euch einladen - macht mit – mischt euch ein.

Die IG Metall ist so stark wie ihre Mitglieder. Die Arbeit ist so gut wie die Mitglieder sie gestalten. Je mehr Mitglieder sich beteiligen und mitmachen umso mehr Meinungen und Ideen können eingebracht und berücksichtigt werden.

Wir wollen alle Gruppen in der Verwaltungsstelle auch in unserer Delegiertenversammlung repräsentiert sehen.

Mitmachen können alle Mitglieder, die die Bedingungen unserer Satzung erfüllen und von ihren KollegInnen gewählt werden.

Die Termine der Mitgliederversammlungen stehen immer aktuell in den Terminen.

23.05.2016 |

Politisches Kabarett zum Hessentag

Anny Hartmann - Ist das Politik, oder kann das weg?

Hessentag 2016 - Anny Hartmann Kabarett

Ist es 20:15 oder doch eher 17:15? Läuft da „Brisant“ oder doch die „Tagesschau“.Die klassischen Nachrichten driften immer mehr in den Boulevard ab und man versteht gar nicht mehr, Wichtiges von Unwichtigem zu unterscheiden.Worüber lohnt es sich aufzuregen? Was sind die wahren Ungerechtigkeiten?

Anny Hartmann bringt in ihrem Programm „Ist das Politik, oder kann das weg?“ Licht ins Dunkel und trennt echte Aufreger von puren Ablenkungsmanövern.
Sie ist unbequem und gesellschaftskritisch, das aber mit viel Humor und grundsympathisch.
Obwohl ihre Inhalte betroffen machen und berühren, überrascht sie mit einer unglaublichen Leichtigkeit, mit Herz und Verstand, mit Ironie und geistesbelebender Frische.

Anny Hartmann wagt es, den Mächtigen auf die Zehen zu treten. Mit ordentlicher Wut im Bauch erlegt sie reihenweise große Tiere in Politik und Wirtschaft, mit Fachwissen und Sprachwitz bereitet sie Missstände auf und mit Engagement zeigt sie Alternativen auf.
Mit scharfem Blick und Pointen, die mal fein- und mal großkalibrig sind, zeigt die Kabarettistin, wie lustig Politik sein kann.

Volker Pispers sagt über Sie:
"Anny Hartmann hat verstanden, dass man, um Unterhaltung zu machen, nicht nur Humor braucht, sondern vor allem eine Haltung. Außerdem besitzt sie als Diplomvolkswirtin auch noch Hirn. Sie vereint in Ihrer Person also die drei großen H des Kabaretts: Haltung, Humor, Hirn. Das sollten Sie sich angucken."

Also: nichts wie hin, am 23. Mai 2016, in den Festsaal der Vitos Kliniken Herborn. Karten gibt's bei uns. 

Werkverträge - was ich wissen muss
Was bewegt mich in meinem Leben?

Kampagne Leiharbeit

Leiharbeit - Gleiche Arbeit/Gleiches Geld
Kampagne Gute Arbeit - Gut in Rente

Mitglied werden

Ja, ich möchte online Mitglied der IGM werden

IG Metall vor Ort

Finde heraus wo deine zuständige IG Metall ist